Starke Schule beider Basel (SSbB)

4127 Birsfelden, E-Mail: Starke.Schule.beider.Basel@gmx.ch, PC 60-128081-8

Follow us on Social Media

 

 

Werbung


 

News

  • Dienstag, September 14, 2021

    Zertifikatspflicht an den Hochschulen

    Durch die Zertifikatspflicht, die auch an Hochschulen nach und nach eingeführt wird, sehen sich Student/-innen zur Impfung gezwungen.

    Mehr

  • Sonntag, September 05, 2021

    Keine Jokertage in Basel-Stadt

    In vielen Schweizer Kantonen haben die Gymnasiastinnen und Gymnasiasten die Möglichkeit, wenige Jokertage pro Schuljahr zu beziehen. Das sind Tage, an denen die Schüler/-innen mit Voranmeldung, aber ohne Begründung dem Unterricht fernbleiben dürfen. (lb)

    Mehr

  • Dienstag, August 31, 2021

    Positive Coronafälle an Schulen

    Nach den Sommerferien sind an den Schulen die Fälle der am Coronavirus infizierten Schüler/-innen drastisch gestiegen. (so)

    Mehr

Spenden

Wir freuen uns über Ihre Spende.

Starke Schule beider Basel
4127 Birsfelden

PC 60-128081-8
IBAN CH98 0900 0000 6012 8081 8

Zur Übersicht

 

August 23, 2021

Uni-Professor möchte im Hörsaal nur geimpfte Studierende

Ein dozierender Professor der Universität Basel wird mit Beginn des Herbstsemesters weiterhin Online-Vorlesungen anbieten, da er nur geimpfte Studierende im Hörsaal sitzen haben möchte. (so)

Aufgrund der grossen Anzahl an Studierenden, die sich im Hörsaal aufhalten, ist eine rasche Verbreitung des Coronavirus bei unzureichenden Schutzmassnahmen schnell möglich. Professor und Neurowissenschaftler Dominique de Quervain von der Universität Basel wird deshalb weiterhin Online-Vorlesungen anbieten, solange ungeimpfte oder ungetestete Studierende in den Hörsälen zugelassen sind. Die NZZ hat den Professor interviewt: Ihm geht es sowohl um seine eigene Gesundheit, aber  auch um diejenige der Studierenden, die derzeit am stärksten von Covid-19-Infektionen betroffen sind.

Die Professor ist überzeugt, dass das Risiko von vermehrten Ansteckungen mit dem Virus selbst dann noch hoch ist, wenn ein Grossteil der Studierenden geimpft ist. Ausserdem würden Ungeimpfte diejenigen gefährden, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können.

Die Universtität bekam sowohl positive wie auch negative Rückmeldungen. Unter anderem scheint die Universitätsleitung mit de Quervains Entschluss nicht ganz glücklich zu sein, lässt ihn jedoch gewähren. Grundsätzlich sei der Präsenzunterricht wünschenswert, aber auch andere Schweizer Professor/-innen pflichten de Quervain zu und wollen genauso verfahren.

Dass an den Präsenzvorlesungen nur noch Geimpfte oder kürzlich Genesene zugelassen werden - so wie das in den USA bereits gang und gebe ist - wird in der Schweiz kaum durchführbar sein. Die Alternative für ihn wäre, dass ausserdem negativ getestete Studierende im Hörsaal anwesend sein dürfen. Aktuell lehnt man das in Basel ab, da sich Ungeimpfte dadurch mehrfach in der Woche testen lassen müssten. Auch eine Variante mit Präsenzunterricht für Geimpfte und Online-Vorlesungen für Ungeimpfte stehe in Basel aktuell nicht zur Debatte.