Starke Schule beider Basel (SSbB)

Postfach 330, 4127 Birsfelden, E-Mail: Starke.Schule@gmx.ch, PC 60-128081-8

Follow us on Social Media

 

News

  • Samstag, September 19, 2020

    BYOD an Baselbieter Schulen

    Nachdem zahlreiche Schüler/-innen des Kantons Basellandschaft für das neue Schuljahr teure elektronische Geräte kaufen mussten, stellen sich die Fragen der finanziellen Unterstützung und der Chancengerechtigkeit. Miriam Locher (Landrätin SP) hat zu diesem Thema am 10. September eine wichtige Interpellation im Landrat eingereicht.

    Mehr

  • Dienstag, September 15, 2020

    Wer arbeitet noch mit Passepartout-Fremdsprachenlehrmitteln?

    In der am 10. September eingereichten Interpellation fragt Regina Werthmüller (Vorstand Starke Schule beider Basel, Landrätin parteiunabhängig) die Regierung, welche Schulklassen noch mit den Passepartout-Lehrmitteln arbeiten.

    Mehr

  • Montag, August 31, 2020

    Beiträge an Ausbildungskosten von universitären Hochschulen

    An der Landratssitzung vom 27.8.2020 wurde entschieden, dass der Kanton Basel-Landschaft der revidierten Interkantonalen Vereinbarung über Beiträge an Ausbildungskosten von universitären Hochschulen beitritt.

    Mehr

Masken in der Schule



Bildungsinitiative in Basel

Unterschreiben Sie die formulierte Initiative der Starken Schule beider Basel, mit welcher wir der gescheiterten Passepartout-Ideologie ein Ende setzen möchten. Die Initiative verlangt eine echte Lehrmittelfreiheit auch im Kanton Basel-Stadt. Die Lehrpersonen sollen die Lehrmittel "Mille feuilles", "Clind d'oeil" und "New World" durch bewährte Lehrmittel ersetzen können.

Hier können Sie den Unterschriftenbogen herunterladen.

Die Starke Schule empfiehlt bei Sammelständen Schutzmasken zu tragen oder beim Ansprechen auf der Strasse einen Abstand von 2 Metern einzuhalten.

 

Passepartout in der Tonne


 

 

Spenden

Wir freuen uns über Ihre Spende.

Starke Schule beider Basel
Postfach 330
4127 Birsfelden

PC 60-128081-8
IBAN CH98 0900 0000 6012 8081 8

Zur Übersicht

 

Dezember 04, 2019

Schnelle Umsetzung der "Lehrmittelfreiheit"

Regierungsrat beschliesst, die neue Lehrmittelverordnung bereits ab dem 01.01.2020 in Kraft zu setzen.

Nach dem tollen Ergebnis der Abstimmungen vom 24.11.2019 und der Annahme der geleiteten Lehrmittelfreiheit, freuen wir uns sehr darüber, dass der Regierungsrat beschlossen hat, diese neue Lehrmittelverordnung bereits per 1. Januar 2020 einzuführen. Das bedeutet jedoch nicht, dass ab dann bereits für alle Fächer die nötigen Listen mit den entsprechenden Lehrmitteln zur Verfügung stehen. An der Dezember-Sitzung wird der Bildungsrat zunächst die entsprechenden zusätzlichen Lehrmittel für die beiden Fremdsprachen Englisch und Französisch festlegen. Dann sollen nach und nach auch für die anderen Fächer die Listen zusammengestellt werden.

Bereits seit einigen Monaten haben verschiedene Arbeitsgruppen Lehrmittel für die Fremdsprachen evaluiert und dem Bildungsrat vorgeschlagen. Bisher sieht es danach aus, dass auch echte Alternativen zu den bisherigen Passepartout-Lehrmittelbüchern aufgenommen werden, die einen struktuierten Aufbau mit entsprechender Grammatik und altersgerechtem Wortschatz vorweisen können. Wenn auf den Lehrmittellisten für Französisch und Englisch (sowohl in der Primar- wie auch in der Sekundarstufe) international anerkannte Lehrmittel aufgenommen werden, muss unsere weitere Initiative - welche noch harscher gegen die drei Passepartout-Lehrmittel vorgehen würde - wahrscheinlich nicht zum Zuge kommen.