Starke Schule beider Basel

Postfach 330, 4127 Birsfelden, E-Mail: Starke.Schule@gmx.ch, PC 60-128081-8

Neue Bildungsinitiativen unterschreiben

Falls Sie die beiden im September 2018 lancierten Initiativen noch nicht unterschrieben haben, so können Sie dies bis zum 10. April 2019 nachholen. Beide Unterschriftenbogen können Sie hier herunterladen. Besten Dank.

 

News

Zu wahr um schön zu sein

    

Leserbrief

Wichtige Akzente gesetzt

Regina Werthmüller (parteilos) ist seit vielen Jahren aktives Vorstandsmitglied der Starken Schule beider Basel. Im Landrat konnte sie in den vergangenen vier Jahren durch zahlreiche bildungspolitische Vorstösse wichtige Akzente setzen und dazu beitragen, dass mehrere Reformen hinterfragt und korrigiert wurden. So wurden zum Beispiel die angestrebten Sammelfächer in den Sekundarschulen verhindert. Ihre wertvolle Arbeit war für viele Erfolge der Starken Schule in der Bildungspolitik massgebend. Den Stimmbürger/-innen empfehle ich deshalb, Regina Werthmüller am 31. März 2019 wieder in den Landrat zu wählen.

Alina Isler, Vorstand Starke Schule

 

Starke Schule auf Twitter

Follow us on Twitter
 

Spenden

Wir freuen uns über Ihre Spende.

Starke Schule beider Basel
Postfach 330
4127 Birsfelden

PC 60-128081-8
IBAN CH98 0900 0000 6012 8081 8

Zur Übersicht

 

August 05, 2018

Quorum verpasst - kein Streik

Die Lehrkräfte und das Staatspersonal des Kantons Baselland werden nicht streiken. Die notwendigen Quoren wurden bei der Urabstimmung nicht erreicht, denn von den 2031 Stimmberechtigten hatten sich nur 1463 an der Abstimmung beteiligt.

Der Streik der Baselbieter Kantonsangestellten im Rahmen der Pensionskassenkürzung wird nicht stattfinden. Zwar sprach sich eine Mehrheit von 65% für den Streik aus, das notwendige Quorum des LVB von 80% wurde damit jedoch nicht erreicht. Grund für die Urabstimmung war ein Landratsentscheid vom 31. Mai, welcher einen massiven Rentenabbau zur Folge hat und vor allem die Staatsangestellten (Polizisten, Lehrpersonen, medizinisches Personal, Verwaltungsangestellte usw.) hart trifft. Der Lehrerinnen- und Lehrerverein Baselland (LVB) hat daraufhin die Empfehlung zum Streik herausgegeben.

Nun will der LVB die politischen Weichen bei den Landratswahlen 2019 neu stellen und dort möglichst viele Stimmbürger/-innen davon überzeugen, Politikerinnen und Politiker in den Landrat zu wählen, welche sich mehr für das Staatspersonal interessieren und sich aktiv darum bemühen, den Kanton wieder zu einem attraktiven Arbeitgeber zu machen.