Starke Schule beider Basel

Postfach 330, 4127 Birsfelden, E-Mail: Starke.Schule@gmx.ch, PC 60-128081-8

Neue Bildungsinitiativen unterschreiben

Unterschriftenbogen hier herunterladen:
Initiative Passepartout-Lehrmittel ersetzen
Initiative Kompetenzen reduzieren
 
 

News

Zu wahr um schön zu sein

    

Leserbrief

Lehrplan 21 - erste Kantone buchstabieren zurück

Mit der Einführung des Lehrplans 21 wurde eben erst begonnen und schon zeigt sich, dass gewisse Reformelemente wegen ihrer ideologischen Fundierung den Praxistest nicht bestehen werden. Die ersten Kantone haben bereits begonnen, Korrekturen vorzunehmen: Der Kanton Nidwalden verzichtet auf das „Schreiben nach Gehör“ und kehrt zur Rechtsschreibung zurück. Der Kanton Basel-Landschaft führt die Lehrmittelfreiheit wieder ein, nach dem die praxisuntauglichen LP21-kompatiblen Lehrmittel zu einem teuren Eklat geführt haben. Die „bestechende Idee“ mit den Schulinseln dürften die Rückkehr zur bewährten Kleinklasse einläuten, auch wenn das erst unter vorgehaltener Hand gesagt werden darf. Es kann ja nicht sein, dass kein Geld für Schulreisen mehr da ist, weil man überall Lernlandschaften errichten muss.

Peter Aebersold
 

Starke Schule auf Twitter

Follow us on Twitter
 

Spenden

Wir freuen uns über Ihre Spende.

Starke Schule beider Basel
Postfach 330
4127 Birsfelden

PC 60-128081-8
IBAN CH98 0900 0000 6012 8081 8

Zur Übersicht

 

August 05, 2018

Quorum verpasst - kein Streik

Die Lehrkräfte und das Staatspersonal des Kantons Baselland werden nicht streiken. Die notwendigen Quoren wurden bei der Urabstimmung nicht erreicht, denn von den 2031 Stimmberechtigten hatten sich nur 1463 an der Abstimmung beteiligt.

Der Streik der Baselbieter Kantonsangestellten im Rahmen der Pensionskassenkürzung wird nicht stattfinden. Zwar sprach sich eine Mehrheit von 65% für den Streik aus, das notwendige Quorum des LVB von 80% wurde damit jedoch nicht erreicht. Grund für die Urabstimmung war ein Landratsentscheid vom 31. Mai, welcher einen massiven Rentenabbau zur Folge hat und vor allem die Staatsangestellten (Polizisten, Lehrpersonen, medizinisches Personal, Verwaltungsangestellte usw.) hart trifft. Der Lehrerinnen- und Lehrerverein Baselland (LVB) hat daraufhin die Empfehlung zum Streik herausgegeben.

Nun will der LVB die politischen Weichen bei den Landratswahlen 2019 neu stellen und dort möglichst viele Stimmbürger/-innen davon überzeugen, Politikerinnen und Politiker in den Landrat zu wählen, welche sich mehr für das Staatspersonal interessieren und sich aktiv darum bemühen, den Kanton wieder zu einem attraktiven Arbeitgeber zu machen.