Starke Schule beider Basel (SSbB)

4127 Birsfelden, E-Mail: Starke.Schule.beider.Basel@gmx.ch, PC 60-128081-8

Follow us on Social Media

 

 

Werbung


 

News

  • Dienstag, September 14, 2021

    Zertifikatspflicht an den Hochschulen

    Durch die Zertifikatspflicht, die auch an Hochschulen nach und nach eingeführt wird, sehen sich Student/-innen zur Impfung gezwungen.

    Mehr

  • Sonntag, September 05, 2021

    Keine Jokertage in Basel-Stadt

    In vielen Schweizer Kantonen haben die Gymnasiastinnen und Gymnasiasten die Möglichkeit, wenige Jokertage pro Schuljahr zu beziehen. Das sind Tage, an denen die Schüler/-innen mit Voranmeldung, aber ohne Begründung dem Unterricht fernbleiben dürfen. (lb)

    Mehr

  • Dienstag, August 31, 2021

    Positive Coronafälle an Schulen

    Nach den Sommerferien sind an den Schulen die Fälle der am Coronavirus infizierten Schüler/-innen drastisch gestiegen. (so)

    Mehr

Spenden

Wir freuen uns über Ihre Spende.

Starke Schule beider Basel
4127 Birsfelden

PC 60-128081-8
IBAN CH98 0900 0000 6012 8081 8

02.06.2021

Maturitätsabschluss an den Gymnasien

Im Jahr 2020 wurden an den fünf Baselbieter Gymnasien (Laufen, Liestal, Muttenz, Münchenstein und Oberwil) an 671 Personen Maturitätszeugnisse vergeben. Interessant dabei ist, dass 56.8% der Abschliessenden Frauen und lediglich 43.2% Männer waren. (siehe folgende Abbildung)
 

Seit einigen Jahren wird auf der Sekundarstufe 1 die Selbständigkeit und das eigenverantwortliche Lernen immer stärker gefördert. Mit dieser neuen Unterrichtsart haben Schülerinnen wesentlich weniger Mühe als die Jungs. Dies, weil Mädchen in diesem Alter gemäss Fachexpert/-innen etwas reifer sind und eine grössere Verantwortung übernehmen können als ihre gleichaltrigen Mitschüler.  Die Jungs haben mehr Mühe. Die Folge ist, dass in Schulklassen des anspruchsvollen Leistungsniveaus P mehr Schülerinnen sitzen und damit mehr Mädchen an Gymnasien übertreten.

 
Interessant ist auch die Geschlechterverteilung der einzelnen Schwerpunktfächer: Gymnasiastinnen bevorzugen moderne Sprachen, zwei von fünf Männer hingegen wählen am liebsten Wirtschaft und Recht. Dieses Fach ist auch allgemein das Beliebteste im Kanton Baselland, dicht gefolgt vom Schwerpunktfach Biologie und Chemie. Indessen immer weniger gefragt sind alte Sprachen; die Abschlüsse in diesen Fächern nehmen weiter ab. (siehe zweite Abbildung)

Lena Heitz
Sekretariat Starke Schule beider Basel