Starke Schule beider Basel (SSbB)

4127 Birsfelden, E-Mail: Starke.Schule.beider.Basel@gmx.ch, PC 60-128081-8

Follow us on Social Media

 

 

Werbung


 

News

  • Dienstag, September 14, 2021

    Zertifikatspflicht an den Hochschulen

    Durch die Zertifikatspflicht, die auch an Hochschulen nach und nach eingeführt wird, sehen sich Student/-innen zur Impfung gezwungen.

    Mehr

  • Sonntag, September 05, 2021

    Keine Jokertage in Basel-Stadt

    In vielen Schweizer Kantonen haben die Gymnasiastinnen und Gymnasiasten die Möglichkeit, wenige Jokertage pro Schuljahr zu beziehen. Das sind Tage, an denen die Schüler/-innen mit Voranmeldung, aber ohne Begründung dem Unterricht fernbleiben dürfen. (lb)

    Mehr

  • Dienstag, August 31, 2021

    Positive Coronafälle an Schulen

    Nach den Sommerferien sind an den Schulen die Fälle der am Coronavirus infizierten Schüler/-innen drastisch gestiegen. (so)

    Mehr

Spenden

Wir freuen uns über Ihre Spende.

Starke Schule beider Basel
4127 Birsfelden

PC 60-128081-8
IBAN CH98 0900 0000 6012 8081 8

05.06.2021

Lehrmittelfreiheit wird in Basel Schritt für Schritt eingeführt

Die Initiative «Lehrpersonen dürfen diejenigen Lehrmittel einsetzen, mit welchen sie die Schüler/-innen am besten fördern können», welche von der Starken Schule beider Basel gemeinsam mit zahlreichen Politiker/-innen am 6. Februar 2020 lanciert wurde, zeigt im Stadtkanton erfreulich schnell Wirkung: So kann auf der Primarstufe das heftig kritisierte Lehrmittel «Mille feuilles» durch «Ça roule» oder «Ça bouge» ersetzt werden. Auf der Sekundarstufe stehen in beiden Fremdsprachen Französisch und Englisch mit «Ça bouge» und «Beyond» ebenfalls gute alternative Lehrmittel zur Verfügung. Auch in anderen Fächern sind weitere Lehrmittel auf die Lehrmittelliste aufgenommen worden, sodass die Lehrpersonen eine Auswahl haben.

Lehrmittelliste enthält mehrere alternativ-obligatorische Lehrmittel

Die beiden folgenden Tabellen geben eine Übersicht über die alternativ obligatorischen Lehrmittel, welche ab dem Schuljahr 2021/22 auf der Primarstufe und der Sekundarstufe 1 gültig sind. Das heisst: Mindestens eines dieser Lehrmittel muss im jeweiligen Fach als unterrichtsleitendes Lehrmittel eingesetzt werden. (Hier finden Sie die vollständigen Lehrmittellisten des Kantons Basel-Stadt.)

Fach

Klasse Primarstufe

Alternativ-obligatorische Lehrmittel

Deutsch

1

  • Tobi-Fibel (Cornelsen)
  • Jo-Jo Fibel (Cornelsen)
  • Lesen durch Schreiben (Scola)
  • Leseschlau (LMV Solothurn)
  • Die Buchstabenreise (Klett & Balmer)
  • Die Buchstabentour (Schenker)

2 – 4

  • Sprachfenster (LMV Zürich)

2 – 6

  • Die Sprachstarken (Klett & Balmer)

3 – 6

  • Sprachland (LMV Zürich)

Französisch

3

  • Ça roule (Klett & Balmer)

3 – 6

  • Mille feuilles (Schulverlag plus)

5 – 6

  • Ça bouge (Klett & Balmer)

Mathematik

1 – 6

  • Schweizer Zahlenbuch (Klett & Balmer)
  • Mathematik Primarstufe (LMV Zürich)
  • Mathwelt (Schulverlag plus)

 

Fach

Klasse Sekundarstufe

Alternativ-obligatorische Lehrmittel

Deutsch

1 – 3

  • Die Sprachstarken (Klett & Balmer)
  • Sprachwelt (Schulverlag plus)

Französisch

1 – 3

  • Ça bouge (Klett & Balmer)
  • Clin d’oeil (Schulverlag plus)

Englisch

1 – 3

  • Beyond for Switzerland (Macmillan)
  • New World (Klett & Balmer)

Mathematik

1 – 3

  • Mathbuch (Schulverlag Klett)
  • Mathematik Sekundarstufe (LMV Zürich)
Italienisch
 1 – 3
  •  Tocca a te! (hep)
  • Parla con me (Alma Edizione)

Auch wenn aufgrund des ausgereizten Budgets an einigen Schulen die neuen Lehrmittel in diesem Schuljahr noch nicht bestellt werden konnten, stellen wir fest, dass die geleitete Lehrmittelfreiheit auch in Basel-Stadt Schritt für Schritt eingeführt wird. Das Kernanliegen der Initiative, die unbrauchbaren Passepartout-Lehrmittel durch bewährte Lehrmittel ersetzen zu können, wird zunehmend erfüllt. Die Initiative kann deshalb bereits heute als Erfolg bezeichnet werden, obwohl diese gar nicht eingereicht worden ist. Die Sammelfrist läuft im Oktober 2021 ab.

Initiativkomitee beschliesst die Unterschriftensammlung nicht wieder aufzunehmen

Das Initiativkomitee hat nun beschlossen, die im März 2020 aufgrund der Corona-Pandemie gestoppte Unterschriftensammlung nicht wieder aufzunehmen. Das Sammeln auf der Strasse ist aufgrund der Corona-Pandemie zurzeit nur schwer möglich, womit der effizienteste Weg, die Unterschriften zu sammeln, wegfällt. Das Sammeln mittels Versände und Beilagen wäre nur mit einem erheblichen finanziellen Aufwand möglich.

Der Vorstand der Starken Schule beider Basel vertritt gemeinsam mit den Mitgliedern des Initiativkomitees die Meinung, dass sich die Wiederaufnahme nicht lohnt, weil das Kernziel der Initiative weitgehend erfüllt ist, respektive ab dem kommenden Schuljahr erfüllt wird.

Alina Isler
Vorstand Starke Schule beider Basel

Artikel teilen