Starke Schule beider Basel

Postfach 330, 4127 Birsfelden, E-Mail: Starke.Schule@gmx.ch, PC 60-128081-8

Neue Bildungsinitiativen unterschreiben

Falls Sie die beiden im September 2018 lancierten Initiativen noch nicht unterschrieben haben, so können Sie dies bis zum 10. April 2019 nachholen. Beide Unterschriftenbogen können Sie hier herunterladen. Besten Dank.

 

News

Zu wahr um schön zu sein

    

Leserbrief

Wichtige Akzente gesetzt

Regina Werthmüller (parteilos) ist seit vielen Jahren aktives Vorstandsmitglied der Starken Schule beider Basel. Im Landrat konnte sie in den vergangenen vier Jahren durch zahlreiche bildungspolitische Vorstösse wichtige Akzente setzen und dazu beitragen, dass mehrere Reformen hinterfragt und korrigiert wurden. So wurden zum Beispiel die angestrebten Sammelfächer in den Sekundarschulen verhindert. Ihre wertvolle Arbeit war für viele Erfolge der Starken Schule in der Bildungspolitik massgebend. Den Stimmbürger/-innen empfehle ich deshalb, Regina Werthmüller am 31. März 2019 wieder in den Landrat zu wählen.

Alina Isler, Vorstand Starke Schule

 

Starke Schule auf Twitter

Follow us on Twitter
 

Spenden

Wir freuen uns über Ihre Spende.

Starke Schule beider Basel
Postfach 330
4127 Birsfelden

PC 60-128081-8
IBAN CH98 0900 0000 6012 8081 8

Zur Übersicht

 

November 21, 2018

Rückkehr der Einführungsklassen in Basel

In Basel-Stadt werden die Einführungsklassen wieder eingeführt. Trotz der hohen Kosten für die Wiedereinführung sieht der Kanton damit ein, dass die Einführungsklassen wichtig und sinnvoll sind.

Vor fünf Jahren wurden die Einführungsklassen im Kanton Basel-Stadt abgeschafft. Der Grund war damals die Unterstützung und der Ausbau der Integration. Statt wie zuvor, Kinder mit Entwicklungsverzögerungen via Einführungsklassen das erste Schuljahr in zwei Jahren absolvieren zu lassen, sollten sie neu direkt in die Regelklassen eingegliedert und dort zusätzlich unterstützt werden.
Ab 2020 sollen die Einführungsklassen jedoch wieder eingeführt werden, da wohl klar wurde, dass diese einen enormen Nutzen für die Kinder mit Entwicklungsverzögerungen hatten. Ob einzelne Schulen das Angebot von Einführungsklassen wahrnehmen, bleibt dann den Schulleitungen überlassen. Mittels einer Motion der SP-Grossrätin Kerstin Wenk, konnte die Wiedereinführung zurückgefordert werden, worüber sich auch der Präsident der Freiwilligen Schulsynode, Jean-Michel Héritier, freut.
Im Kanton Basel-Landschaft wurden die Einführungsklassen nie abgeschafft und liefen immer parallel zu den Kleinklassen und der Integration.