Starke Schule beider Basel

Postfach 330, 4127 Birsfelden, E-Mail: Starke.Schule@gmx.ch, PC 60-128081-8

Follow us on Social Media


News

 

Leserbrief

Französisch wird zum unbeliebtesten Fach

Ich bin überhaupt nicht erstaunt, dass Passepartout gescheitert ist. Ich hätte darauf wetten können. Vieles war völlig falsch angelegt. Was ich ausserordentlich bedaure: Nicht nur wurden die Lernziele nicht erreicht, sondern unzählig vielen Schülerinnen und Schülern wurde das Fach völlig vermiest. Man wollte mit diesem Lehrmittel vor allem die Fremdsprache Französisch beliebter machen, jedoch ist genau das Gegenteil passiert: Die Kinder beginnen zwar mit einer anfänglichen Begeisterung, stolz darauf eine Fremdsprache zu lernen. Nach kurzer Zeit wird das Französisch zum unbeliebtesten Fach degradiert. Und das hält sich leider sehr oft über die ganze restliche Schulzeit. Meist gelingt es weder den Lehrpersonen noch den Eltern, eine Motivation aufzubauen. Genau das ist das eigentliche Drama. Ich erlaube mir die Situation zu beurteilen, weil ich 34 Jahre in Baselstadt als Schulpsychologin gearbeitet habe und jetzt in meiner Praxis täglich Kinder sehe. Dazu habe ich das Französischdrama bei drei meiner Enkelkinder life miterlebt.

Elisabeth Deppeler-Schlegel, Kinder- und Jugendpsychologin FSP

 

Spenden

Wir freuen uns über Ihre Spende.

Starke Schule beider Basel
Postfach 330
4127 Birsfelden

PC 60-128081-8
IBAN CH98 0900 0000 6012 8081 8

Starke Schule wartet mit Einreichung zu

Die Starke Schule hat sich bewusst dazu entschieden, mit der Einreichung der Initiativen "Mille feuilles, Clin d'oeil und New World durch gute Schulbücher ersetzen" noch abzuwarten. Dies liegt unter anderem an der positiven Entwicklung, dass der Bildungsrat sich für eine Lehrmittelfreiheit einsetzen möchte, welche für alle Fächer gelten soll. Damit würde ein zentrales und seit längerer Zeit gefordertes Anliegen der Starken Schule erfüllt.

Lehrpersonen, die nicht mehr mit den stark kritisierten Lehrmitteln Mille feuilles, Clin d'oeil oder New World arbeiten möchten, könnten sich ein renommiertes Lehrmittel aus einer Lehrmittelliste aussuchen und mit diesem den Unterricht sinnvoll gestalten. Die Lehrmittelfreiheit soll in der Praxis so aussehen, dass  eine Liste mit verschiedenen Lehrmitteln pro Fach zusammengestellt wird, aus welcher jede einzelne Lehrperson selbst dasjenige auswählen darf, das ihrer Meinung nach für den Unterricht am zielführendsten ist.

Wenn das Volk am 24. November 2019 Ja zur Lehrmittelfreiheit sagt, kann auf eine Einreichung der Initiative verzichtet werden.

Falls Sie die Initiative noch nicht unterschrieben haben, dürfen Sie das gerne noch tun. Den Unterschriftenbogen können Sie hier herunterladen: Passepartout-Lehrmittel Mille feuilles, Clin d'oeil und New World durch gute Schulbücher ersetzen